Umwelttipp Plastik

Besser leben ohne Plastik

Unser Planet ist voll von Plastikmüll – ein weltweites Problem!

Nun stellt sich die Frage: Können wir überhaupt noch etwas verändern? – Ja das können wir! Jeder einzelne kann Plastik einsparen. Wir vom Grünen Gockel-Team möchten ein paar Anregungen dazu geben:

  • Plastiktüten für jeden Obst und Gemüsekauf im Supermarkt? Das muss nicht sein. Es gibt mittler Weile spezielle Netze, die man in Supermärkten käuflich erwerben kann. Diese können immer wieder für den Einkauf von Obst und Gemüse genutzt werden. Ein kleiner Beitrag im Alltag…
  • Haben Sie schon einmal ausprobiert, Waschmittel selber herzustellen – ganz ohne Mikroplastik? Dazu brauchen Sie Kernseife (45 g) – 6 EL Waschsoda, 3x1 Liter heißes Wasser. Zusätzlich nach Belieben einige Tropfen Duftöl dazugeben.
      1. Kernseife reiben mit heißem Wasser übergießen und verrühren
      2. Nach 1 Stunde Waschsoda (& Duftöl) dazugeben mit 1 Liter Wasser
      3. Noch 1 Stunde warten und einen weiteren Liter Wasser dazugeben.
    Über Nacht stehen lassen und nochmals gut verrühren. Fertig ist das Waschmittel!
    ⇒ Für ca. 30 Wäschen
    ⇒ Aufbewahren im Schraubglas oder in alten Waschmittelflaschen
    ⇒ Pro Anwendung ca. 200 ml

 

Das Waschmittelrezept und weitere Anregungen stammen aus dem Buch „Besser leben ohne Plastik“ von Anneliese Bunk & Nadine Schubert

 


 

 

PlastiktütenHätten Sie’s gewusst?

 

Plastiktüten ...

  • werden weltweit 500 000 000 000 Stück pro Jahr verbraucht.
  • sind nicht abbaubar. Sie zerfallen in immer kleinere Teile und benötigen etwa 400 Jahre, um auf die Größe eines Sandkorns zu zerfallen.
  • gelangen zu großen Teilen in unsere Meere. Die Plastikmüllinseln dort sind so groß, dass sie sogar aus dem Weltall zu erkennen sind.
  • werden von Tieren mit Nahrung verwechselt. Diese ersticken daran, vergiften sich oder werden erdrosselt.

 

Was tun?

  • Am besten ist es Stofftaschen oder Körbe zu verwenden. Wo Sie nicht auf Plastiktüten verzichten möchten, hilft es, wenn Sie diese sammeln und möglichst häufig verwenden.
  • Wie wäre es mit dem Versuch, während der Passionszeit auf neue Plastiktüten zu verzichten? Dies wäre ganz im Sinne der diesjährigen Fastenaktion der evangelischen Kirche: „Selber denken! Sieben Wochen ohne falsche Gewissheiten.“, die uns auffordert aus Gewohnheiten aufzubrechen.
Emmi Sengfelder, Umweltbeauftragte